Was ist Mediation?

Mediation ist ein außergerichtliches Verfahren zur konstruktiven Bearbeitung von Streitfällen. In erster Linie geht es darum, in Kontakt zueinander zu kommen, sich mitzuteilen und gegenseitig zuzuhören.

Als allparteiliche Mediatorinnen begleiten wir die Konfliktparteien in ihrer Auseinandersetzung. Wir unterstützen die Beteiligten dabei, ihre Sichtweisen darzustellen, ihre Interessen zu klären, ihre Bedürfnisse zu formulieren und mögliche Lösungen zu entwickeln.

Ziel der Mediation ist eine Vereinbarung, die alle Beteiligten zufrieden stellt und die Bestand hat über den Tag hinaus.

Mediation eignet sich für alle Menschen, Gemeinschaften oder Institutionen, die nach Möglichkeiten suchen, Konflikte einvernehmlich und fair zu lösen.

 

Voraussetzungen für eine Mediation

Freiwilligkeit: Alle Beteiligten entscheiden sich aus freien Stücken für die Teilnahme an der Mediation.

Offenheit: Die Beteiligten sind offen für einen Prozess der Veränderung.

Verantwortung: Für die Inhalte sind die Parteien selbst verantwortlich. Die Mediatorinnen strukturieren den Verlauf und sorgen für den sicheren Rahmen.

Vertraulichkeit: Alle Beteiligten können sich darauf verlassen, dass niemand etwas aus der Mediation nach außen trägt.